OBERHAUSEN UND DIERBACH:
LÖSS-LEHM-BÖDEN

Unsere Reben in Dierbach und Oberhausen wachsen auf Löss und Löss-Lehm. Die Weine, die dieser Boden hervorbringt, sind körperreicher mit einem ausgeprägten Aromenspektrum - ideal für unsere Zwei- und Drei-Geigen-Weine.

BARBELROTH:
RHEINKIES UND -SAND

Der Boden unserer Weinberge in Barbelroth besteht hauptsächlich aus Rheinkies und -sand. Auf diesem leicht erwärmbaren Untergrund reifen die Trauben früh - ideal für unsere Ein-Geigen-Weine.

BESTE LAGEN:
KALK & LÖSS UND SANDSTEIN

IM HÖHENWINGERT:
Auf dem löss u. kalkhaltigen Boden reifen unsere besten Burgunder und Chardonnays.

AUF DEM HOHEN FORST:
Hier ist der Boden nicht so schwer. Durchzogen von Buntsandstein, ideal für unsere Rieslingreben.

Sauber gekämmt: Unsere Reblagen

Wir arbeiten das ganze Jahr über mit großer Sorgfalt für unsere Reben - damit unsere Trauben bestmöglich reifen können. Dabei setzen wir auf jahrzehntelange Erfahrung, moderne Technik – und viel Fingerspitzengefühl.

Um die geerntete Qualität aus dem Weinberg im Keller zu erhalten, greifen wir möglichst wenig ein, damit sich die Weine in Ruhe entwickeln können.

Unsere Weinberge liegen in den Gemeinden Oberhausen, Barbelroth und Dierbach im Landkreis Südliche Weinstraße – flach bis leicht hügelig und fast zur Hälfte in Südhanglage. Das Terroir ist prädestiniert für facettenreiche, ausdrucksstarke Weine: das Zusammenspiel von leichten Rheinkies und -sandböden und nährstoffreichen Löss-Lehmböden mit mediterranen Klimabedingungen ist eine ausgezeichnete Grundlage für geschmeidige Burgundersorten und säurebetonte Rieslinge.