Unser Weingut


16

REBSORTEN


20,5

HA REBFLÄCHE


80 000

REBSTÖCKE


0

FREMDARBEITSKRÄFTE


Wir arbeiten das ganze Jahr über mit großer Sorgfalt für unsere Reben - damit unsere Trauben bestmöglich reifen können. Dabei setzen wir auf jahrzehntelange Erfahrung, moderne Technik – und viel Fingerspitzengefühl.
Um die geerntete Qualität aus dem Weinberg im Keller zu erhalten, greifen wir möglichst wenig ein, damit sich die Weine in Ruhe entwickeln können.

Unsere Weinberge liegen in den Gemeinden Oberhausen, Barbelroth und Dierbach im Landkreis Südliche Weinstraße – flach bis leicht hügelig und fast zur Hälfte in Südhanglage. Das Terroir ist prädestiniert für facettenreiche, ausdrucksstarke Weine: das Zusammenspiel von leichten Rheinkies und -sandböden und nährstoffreichen Löss-Lehmböden mit mediterranen Klimabedingungen ist eine ausgezeichnete Grundlage für geschmeidige Burgundersorten und säurebetonte Rieslinge.

Oberhausen und Dierbach - Löss und Löss-Lehm

Unsere Reben in Dierbach und Oberhausen wachsen auf Löss und Löss-Lehm. Die Weine, die dieser Boden hervorbringt, sind körperreicher mit einem ausgeprägten Aromenspektrum - ideal für unser Zwei- und Drei-Geigen-Weine.

Barbelroth - Rheinkies und -sand

Der Boden unserer Weinberge in Barbelroth besteht hauptsächlich aus Rheinkies und -sand. Auf diesem leicht erwärmbaren Untergrund reifen die Trauben früh - ideal für unsere Eine-Geige-Weine.


DIE REBVEREDLUNG

1979 entschieden wir uns, die Reben für unsere Weinberge selbst zu veredeln. Bis heute haben wir nicht damit aufgehört und so ist die Rebveredlung unsere zweites Standbein geworden.
Heute lassen die Winzer der Region jährlich rund 70.000 Reben von uns veredeln. Unser Ansatz: hervorragende Edelreißerqualität aus unseren eigenen Weinbergen.
Und jede Menge Handarbeit!